Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose

SKOLIOSE // Behandlung von Schmerzen in der Wirbelsäule. Schön Klinik

Ausstrahlende Schmerzen in seinem rechten Bein bei Frauen

Wenn Sie an Skoliose leiden, dann kennen Sie die mitunter starken Schmerzen, meist im unteren Rücken, sicher gut. Haben auch Sie schon alles Mögliche ausprobiert und verschiedene Schmerzmittel genommen, um Ihre Beschwerden in den Griff zu bekommen?

Steht vielleicht sogar eine Operation im Raum? Viele unserer Patienten, denen wir in den zurückliegenden 20 Jahren bei Skoliose schon Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose konnten, berichten uns von so mancher Therapie, die sie bereits durchlaufen haben. Meist hat aber keine der Behandlungsarten wirklich dazu beigetragen, ihre Beschwerden zu lindern. Beim Schmerzgeschehen durch Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose spielen Muskeln und Faszien eine Rolle, die völlig unnachgiebig und überspannt sind.

Vielleicht wissen Sie schon lange, dass Sie von Skoliose betroffen sind. Haben auch Sie die Erfahrung gemacht, dass sich die Schmerzen mit Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose Alter verschlimmern? Wir kennen einen Weg in Richtung Schmerzfreiheit und möchten Sie einladen, diesen mit uns zu gehen.

Informieren Sie sich in unserem Online-Schmerzlexikon über das Krankheitsbild, die Ursachen sowie die herkömmliche Therapie bei Skoliose. Wir wissen, dass Schmerzen durch Skoliose auch ohne Medikamente behandelbar sind, weil sie — wie viele andere Schmerzzustände — durch unnachgiebige und überspannte Muskeln und Faszien ausgelöst werden. Doch Schritt für Schritt. Schauen wir zunächst, was über die Entstehung von Skoliose bekannt ist und wie die konventionelle Medizin sich den Beschwerden widmet.

Die Datenschutzerklärung habe ich gelesen. Diese Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. Verkrümmungen der Wirbelsäule während des Wachstums tragen zur Entstehung einer Skoliose bei. In der Folge verdreht sich die Wirbelsäule. Nicht immer ist die Ursache der Skoliose bekannt. In schweren Fällen verspüren Patienten starke Schmerzen im Rücken, oder es kommt unter anderem zu Lungen- oder Herzproblemen. Eine Fehlsteuerung der Nerven, der Muskulatur oder des Stoffwechsels kann zu einem veränderten Wachstumsverhalten der Wirbelkörper führen.

Deshalb wachsen die betroffenen Wirbelkörper ungleich und können sich aus der ursprünglich geraden Ausrichtung herausdrehen. Im konventionellen therapeutischen Bereich stehen je nach Alter der Patienten und Intensität der Krümmung Operationen, das Tragen eines Korsetts oder Krankengymnastik als Therapieoptionen zur Verfügung. Medizinstatistiken dokumentieren, dass etwa drei bis fünf Prozent der Bevölkerung an Skoliose mit unterschiedlichen Schweregraden leidet.

Gemessen wird dies nach der sogenannten Cobb-Formel. Skoliosen mit kleinem Winkel sind dabei häufig als gravierende oder sogar als OP-bedürftige Skoliosen zu bewerten. Eine gesunde Wirbelsäule verhilft zu einem lotgerechten bzw. Statik-gerechten Stand.

Der Körper versucht bei Skoliose über Ausgleichskrümmungen den Kopf exakt über dem Becken zu zentrieren. Bei einer links gebogenen Wirbelsäule sprechen Mediziner von einer linkskonvexen, bei einer rechts gebogenen von einer rechtskonvexen Skoliose.

Die Richtung der Krümmung ist folglich ein Unterscheidungsmerkmal. Bei sogenannten idiopathischen Skoliosen Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose die Ursache der Erkrankung nicht genau bekannt.

Davon zu unterscheiden sich solche, die sich aus bekannten Gründen wie einer Grunderkrankung entwickeln. Das können angeborene Fehlbildungen der Wirbel oder Krankheiten von Muskeln oder Nerven sowie des Bindegewebes oder des Stoffwechsels sein.

Als Skoliose-Patient wissen Sie selbst, wie sehr permanente Schmerzen eine Einschränkung der Beweglichkeit darstellen und Ihre Lebensqualität negativ beeinflussen. Die Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose über Schmerzmittel zu betäuben kann keine Lösung sein.

Wir haben auch bei Patienten mit Skoliose die Erfahrung gemacht, dass sich in vielen Fällen die schmerzhaften Auswirkungen der Erkrankung gut mit unserer speziellen Schmerztherapie behandeln lassen. Wir zeigen Ihnen gerne, wie Sie das Schmerzgeschehen bei dieser Form der Wirbelsäulendeformation beeinflussen können.

In etwa 80 bis 90 Prozent der Fälle ist die Ursache unbekannt. Hormonelle, nervliche und muskuläre Störungen werden als Erklärung dafür herangezogen, ebenso wie eine erbliche Veranlagung. Entscheidend für einen guten Therapieverlauf und eine positive Prognose bei der Erkrankung ist die frühe Diagnose.

Es zeigt sich, dass eine Skoliose umso leichter verläuft, je später sie beginnt. Sie lässt sich gleichzeitig umso besser behandeln, je früher mit der Behandlung begonnen werden kann. Früherkennung ist Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose wichtig. Gefragt sind dabei vor allem die Eltern, aber auch Lehrer und andere Bezugspersonen, damit im Rahmen von Vorsorgeuntersuchungen eine frühzeitige Diagnose gestellt werden kann.

Die Skoliose tritt häufig in Phasen von intensivem körperlichem Wachstum, meist im Lebensalter zwischen zehn und zwölf Jahren auf. Auffällig dabei ist der höhere Anteil bei Mädchen. Sie sind etwa viermal häufiger von einer Skoliose betroffen als Jungen. Ob eine Skoliose so stark ausgeprägt ist, dass sie Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose werden muss, entscheidet der Arzt in Abhängigkeit von der Ausprägung der Krümmung und von der Schnelligkeit ihres Fortschritts.

Sie setzt sich aus den Wirbelkörpern zusammen, die aufeinander liegen und durch die Bandscheiben voneinander abgefedert sind. Durch die Mitte der Wirbelkörper verläuft das Rückenmark. In ihm ist nicht nur die Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose enthalten, die das Gehirn dauerhaft umspült. Auch zellbildende Mechanismen sind hier angeordnet, die die Ausbildung von Blutbestandteilen, Knochen und anderen organischen Geweben steuern und ermöglichen.

Sie dienen nicht nur als Ansatzpunkt für die Rippen im Brustwirbelbereich, sondern garantieren auch die Stabilität des aufrechten Ganges, da an ihnen Muskeln ansetzen und Nerven austreten. Die Nerven erhalten durch die Wirbelkörper einen besonderen Schutz und treten erst an bestimmten Stellen heraus. Bekanntester Nerv ist hierbei der Nervus ischiaticus, auch als Ischias bekannt. Der Ischiasnerv befindet sich im Bereich der Lendenwirbelsäule.

Bis jetzt konnte noch nicht eindeutig geklärt werden, wie genau die Entstehung der Skoliose bedingt ist. Sicher ist nur, dass es meistens in den Phasen des intensiven kindlichen Wachstums zu einem Ausbruch der normalen Wachstumsvorgänge kommt und die Wirbelsäule sich nicht nur verformen, sondern sich auch in sich verdrehen kann.

Dabei können unterschiedliche Wachstumsphasen betroffen sein. Bereits bei Säuglingen kann es zu dieser Ausprägung kommen, die oft keine gute Prognose für die Zukunft darstellt, aber ebenso auch Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose wieder verheilen kann.

Auch im höheren Alter mit Beginn der Pubertät ist es möglich, dass sich noch eine Skoliose ausbildet. Kindliche Knochen sind noch sehr weich und flexibel und härten erst nach Abschluss des Wachstums Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose aus. Es wird vermutet, dass die Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose im Rahmen des Wachstumsprozesses an ihrer Vorder- und Hinterseite unterschiedlich wachsen.

Durch dieses ungleiche Wachstum beginnen die Wirbelkörper mit einer Drehung, und in deren Folge bricht Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose Wirbelsäule seitlich aus. Gefördert wird diese Missbildung meistens durch eine Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose Körperhaltung, einseitige Bewegung und Belastung.

Hierdurch können die Muskeln, die nur einseitig gestärkt werden, mehr Kräfte auf die Wirbelsäule ausrichten und fördern auf diese Weise die Deformation. Die Wirbelsäule hat sich nicht nur seitlich verformt, sondern ist auch in sich verdreht und ragt in den Körper hinein. In Zusammenhang mit dieser Deformation sind die meisten Schmerzen und Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose zu erwarten.

Unsere Erfahrung ist: Viele der mit der Erkrankung Skoliose verbundenen Schmerzen sind nicht direkt auf die Verformung der Wirbelsäule zurückzuführen. Auch die Schmerzzustände bei Skoliose hängen mit Überspannungszuständen an Muskeln und Faszien zusammen. Werden die betroffenen muskulär-faszialen Strukturen mit Osteopressur behandelt, kann der Restschmerz meist schon in der allerersten Behandlungseinheit auf Prozent reduziert werden.

Wenn Sie lernen, die Schmerzen als Sprache Ihres Körpers zu verstehen, können Sie das Schmerzgeschehen durch gezielte Dehnung Ihrer unnachgiebigen und überspannten Muskeln und Faszien selbst sehr effektiv beeinflussen. Schmerzmittel unterdrücken den Schmerz, sind aber keine Hilfe bei der Bekämpfung der Ursache, die Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose Überspannung in Muskeln und Faszien entstehen. Diese können sanft gelöst werden, was auch Ihnen als Skoliose-Patient zu einem schmerzfreien Leben verhelfen kann.

Wir zeigen Ihnen gerne, wie gut das auch bei Ihnen wirken kann. Als Skoliose-Patient fühlen Sie sich dem Schmerz oft hilflos ausgeliefert. Dadurch gelangen Sie in den aktiven Modus und können Ihre Schmerzen selbst beeinflussen und reduzieren.

Der positive Nebeneffekt kann auch eine psychische Erholung sein. Die Auswirkungen der Skoliose können — das ist unsere Erfahrung aus über 20 Jahren Schmerztherapie — auf diese Weise rasch vermindert werden, sodass ein selbstbestimmtes, schmerzfreies und gesundes Leben bis ins hohe Alter möglich ist.

Wenn Sie an einer Skoliose leiden, dann kennen Sie folgende typischen Symptome sicher gut: Eine Skoliose zeigt sich zunächst in Fehlstellungen wie zum Beispiel einem Beckenschiefstand. Meist treten erst im Verlauf Schmerzen durch die Skoliose auf. Durch die Seitverbiegung mit gleichzeitiger Rotation der Wirbelsäule um die Längsachse bildet sich eine Asymmetrie des Oberkörpers. Der Schulterhochstand verändert sich, sprich eine Schulter ist deutlich höher als die andere.

Medizinisch spricht man dann vom Rippenbuckel auf der einen Seite und dem Rippental auf der Gegenseite. Ist die Skoliose stark ausgeprägt, ist das eine Belastung für alle beteiligten körperlichen Strukturen. Das sind vorwiegend Rückenschmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule. Bei einem jugendlichen Körper wachsen Gelenke sowie die Wirbelsäule vergleichsweise schnell.

Wird Skoliose frühzeitig diagnostiziert, kann sie gut und schonend behandelt Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose. Bleibt sie jedoch im Kindesalter unbehandelt, kann sich daraus im Erwachsenenalter ein bleibendes und schwieriges körperliches Problem entwickeln. Behandlung der Brustwirbelsäule Skoliose zunehmendem Alter treten bei den Patienten verschiedene Komplikationen auf, wobei es sich meist um eine chronische Fehlstellung einzelner oder mehrerer Wirbelkörper handelt.

Auch das kann sehr schmerzhaft sein und mit vorzeitigen Abnutzungserscheinungen einhergehen. Es kann dann zu Bandscheibenvorfällen oder verstärkten Versteifungen des Rückgrats kommen. Zudem sind oft andere Gelenke wie die Hüfte oder die Knie betroffen. Eine solche Einschränkung kann in sehr seltenen Fällen zu lebensbedrohlichen Funktionseinschränkungen führen. Ist eine Skoliose also sehr weit fortgeschritten, kann die Verformung sogar die Arbeit der inneren Organe beeinträchtigen.

Die Skoliose als Krankheit der Wirbelsäule fällt in einigen Fällen überhaupt nicht auf, sodass die Patienten über Jahre hinweg damit leben können, ohne überhaupt zu wissen, dass sie von einer Skoliose betroffen sind. Daneben gibt es Fälle, in denen die Krankheit kaum zu übersehen ist. Wenn man sich eine ganz normale Wirbelsäule, die nicht von der Skoliose betroffen ist, von der Seite genau betrachtet, wird deutlich, dass sie insgesamt drei Krümmungen besitzt.

Die häufigste Form der Skoliose ist die idiopathische Skoliose.