Behandlung nach dem Trauma der Wirbelsäule BWS

Schmerztherapie Rücken & Rückenschmerzen - Ursachen & Therapie von Schmerzen im unteren Rücken LWS

Honda Medizin für gemeinsame Bewertungen

Eine Prellung der Wirbelsäule muss nicht immer schlimme Folgen haben, ist aber in jedem Fall eine ernst zu nehmende Diagnose. Da in der Wirbelsäule das Rückenmark verläuft, können bei Schädigungen an der Wirbelsäule teils irreparable Schäden entstehen. Behandlung nach dem Trauma der Wirbelsäule BWS der Verdacht auf eine Prellung der Wirbelsäule, sollte deshalb immer ein Facharzt aufgesucht werden.

Prellungen an der Wirbelsäule entstehen meistens durch plötzliche, stauchende Bewegungen. Allgemein spricht man bei Verletzungen der Wirbelsäulen von einem Wirbelsäulentrauma oder Spinaltrauma. Derartige Verletzungen können unter Umständen bleibende Schäden begünstigen, vor allem wenn das Rückenmark an der Verletzung beteiligt ist. Bei einer Prellung an der Wirbelsäule ist das jedoch nicht sehr häufig der Fall. Trotzdem sollten die Beschwerden von einem spezialisierten Arzt untersucht und eine genaue Diagnose gestellt werden.

Prellungen sind immer eine sehr schmerzhafte Angelegenheit. Oft bereiten sie mehr Schmerzen als ein Knochenbruch und benötigen auch einen längeren Verlauf der Heilung. Das können Sportverletzungen oder Verkehrsunfälle sein. Für Prellungen sind immer heftige, plötzliche und stauchende Bewegungen verantwortlich. Bei dieser Art der Stauchung wird das Gewebe der betroffenen Körperstelle gequetscht und es entstehen dadurch Schäden an den Bändern, Sehnen und auch Muskeln.

Dabei können Schwellungen und Blutergüsse entstehen. Bei den enorm belastbaren Bändern der Wirbelsäule, ist ein enormer Kraftaufwand nötig um für eine Prellung zu sorgen.

Trotzdem sind Prellungen an der Wirbelsäule keine Seltenheit. Eine Prellung der Wirbelsäule zeichnet sich vor allem durch starke Schmerzen aus. Diese Schmerzen setzen gleich nach der auftretenden Ursache ein und verschlimmern sich meist sehr rasch. In vielen Fällen kommt es zu Schwellungen im betroffenen Bereich, auch Blutergüsse können auftreten. Die Schmerzen verschlimmern sich in der Regel bei Bewegungen deutlich, deshalb wird der Patient diese vermeiden und eine schonende Haltung Behandlung nach dem Trauma der Wirbelsäule BWS.

Beim Verdacht auf eine Prellung der Wirbelsäule sollte auf dem schnellsten Weg ein Arzt aufgesucht werden um eine Behandlung schnell einzuleiten. Bis zur vollständigen Abheilung einer Prellung an der Wirbelsäule können mehrere Wochen vergehen. Es zeigt sich jedoch häufig schon nach einigen Tagen eine deutliche Besserung. Um eine Prellung der Wirbelsäule zu diagnostizieren, muss dem Arzt möglichst genau geschildert werden, was genau zu den vorliegenden Beschwerden geführt hat.

Nach einer ausführlichen körperlichen Untersuchung, bei der der Arzt die betroffene Stelle abtasten wird und die Bewegungsmöglichkeiten feststellt, werden weitere Untersuchungen durchgeführt. Entsprechend der Befunde wird dann die erforderliche Behandlung eingeleitet.

Die Behandlung einer Prellung der Behandlung nach dem Trauma der Wirbelsäule BWS erfolgt vor allem abhängig von den Symptomen und deren Stärke und Ausprägung. In vielen Fällen verschafft Kühlung eine Linderung der Schmerzen und lässt zugleich die vorhandene Schwellung zurückgehen. Dabei sollte das kühlende Material aber nicht direkt mit der Haut in Kontakt kommen, am besten wird ein Tuch dazwischen gelegt.

In anderen Fällen kann aber auch Wärme gut tun. Das muss der Patient nach seinem eigenen Empfinden entscheiden.

Der Betroffene sollte sich in jedem Fall ausreichend und konsequent schonen, damit die Wirbelsäule nicht unnötig zusätzlich belastet wird. Eine Schonung fördert zudem die Heilung der Prellung deutlich.

Bei Schmerzen können kühlende und schmerzstillende Salben auf die betroffene Stelle aufgetragen werden. Handelt es sich um sehr starke Schmerzen, werden Schmerztabletten verabreicht. In der Regel werden dabei solche mit entzündungshemmender Wirkung eingesetzt. Dies fördert zusätzlich den Heilungsprozess.

Mit ausreichender Schonung und konsequenter Ruhigstellung heilen die Beschwerden meist ohne weitere Komplikationen ab. Die vollständige Heilung kann Behandlung nach dem Trauma der Wirbelsäule BWS mehrere Wochen dauern. In diesem Zeitraum sollten unbedingt alle Tätigkeiten vermieden werden, die die Prellung wieder verstärken können.

Mit sportlichen Aktivitäten muss also ausgesetzt werden, bis die vollständige Heilung eingetreten ist. Verletzungen beim Sport oder Unfällen kann man nur bedingt vorbeugen. Ein kleiner Behandlung nach dem Trauma der Wirbelsäule BWS der Unachtsamkeit kann schon dazu führen, dass derartige Verletzungen entstehen. Rüther, W. Auflage, Heisel, J. Auflage, Wülker N. Taschenlehrbuch Orthopädie und Unfallchirurgie. Thieme Verlag. Auflage Mayer, C.

Auflage, Imhoff, A. Auflage, Name oder Pseudonym:. Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5? Der Arzt meinte aber, dass ich schon nach einer Woche wieder spielen darf. Kann ich das ohne Bedenken? Ich liege seit 3 Tagen nur noch im Bett bzw. Meine Frage: macht es Sinn, bei einer Prellung der Lendenwirbelsäule in die Physiotherapie zu gehen oder sollte ich lieber noch warten?

Die Prellung hab ich mir durch einen Sturz beim Turnen zugezogen. Ich war 2 mal beim Röntgen, jedoch waren die Bilder unauffällig. Leider kann ich mich ohne Schmerzen nur halbwegs bewegen und auch das macht mir Sorgen.

Ich mache Physiotherapie aber auch die bereitet mir Schmerzen. Ist es wirklich nur ein Prellung? Nahrungsergänzung Gesunde Ernährung Lebensmittel. Prellung der Wirbelsäule Medizinische Qualitätssicherung am April von Dr. Melli19 kommentierte am Kategorie : Krankheiten. Inhaltsverzeichnis 1 Was ist eine Wirbelsäulenprellung?