Behandlung nach der Operation am Knie Meniskus

Meniskusriss Übungen: Dehnung und Kräftigung

Tinktur für Gelenke auf Castoreum

Ziel der Meniskus-OP ist es, nach einem Meniskusriss wieder stabile Verhältnisse im Kniegelenk herzustellen, um so Folgeschäden wie eine Kniearthrose zu verhindern. Der Zustand der Menisken hat also langfristig gesehen einen wichtigen Einfluss auf das Arthroserisiko. Deshalb kommt es bei einer Meniskusoperation vor allem darauf an, so gewebeschonend wie möglich vorzugehen. Dabei führt der Arzt über zwei kleine Hautschnitte am Knie eine Sonde mit Mikrokamera und Operationsinstrumenten in das Kniegelenk ein.

Eine offene Meniskus-Operation wird nur notwendig, wenn zusätzlich zum Meniskusriss auch Behandlung nach der Operation am Knie Meniskus Bänder und Knochen des Kniegelenks verletzt sind. Die arthroskopische Meniskus-Operation ist ein relativ kurzer Eingriff von 30 bis 60 Minutender entweder unter Teil- oder Vollnarkose erfolgen kann und meist ambulant durchgeführt wird. In einigen Fällen kann nach einer Meniskus-OP auch ein stationärer Krankenhausaufenthalt notwendig sein, der aber selten länger als eine Woche dauert.

Ob eine Meniskusoperation tatsächlich notwendig ist und welche OP-Methode dabei eingesetzt wird, hängt davon ab, wie genau Behandlung nach der Operation am Knie Meniskus Meniskus geschädigt ist. Relevante Faktoren hierfür sind:. Ist der Meniskus lediglich gerissen und nur wenig abgenutztkann eine Meniskusnaht zum Einsatz kommen. Dabei wird der gerissene Meniskus genäht und so wiederhergestellt. Die Meniskusnaht ist ein gewebeschonendes Verfahren, denn dabei bleibt das Knorpelgewebe möglichst vollständig erhalten.

Es gibt zwei Varianten dieses Eingriffs:. In den meisten Fällen ist die Reparatur eines Meniskusrisses mit einer Meniskusnaht nicht mehr möglich.

Ziel einer solchen Meniskus-Operation ist es, so viel wie nötig, aber auch so wenig wie möglich Meniskusgewebe zu entfernen, um einen funktionsfähigen Meniskusrest zu erhalten. So sollen Schmerzen vermindert und das Arthroserisiko gesenkt werden. Daher kann nach einer Meniskusteilresektion ein sogenannter Meniskusersatz in Erwägung gezogen werden. Bei dieser Form der Meniskus-Operation wird dem Patienten entweder ein Spendermeniskus transplantiert oder ein künstlich hergestelltes Meniskusersatzgewebe aus Kollagen implantiert.

Ziel dieser Meniskus-OP ist es, die Meniskusfunktion wiederherzustellen und die Entstehung einer Kniearthrose zu verhindern bzw. Der Meniskusersatz kommt insgesamt eher selten zum Einsatz und wird meist bei sehr jungen Patienten durchgeführt. Eingesetztes Meniskusimplantat. Je nachdem, welche Form der Meniskus-Operation durchgeführt wurde, kann das Knie entweder wenige Tage Behandlung nach der Operation am Knie Meniskus schon wieder vorsichtig belastet werden oder muss noch einige Wochen geschont werden.

Diese Orthesen sollen Behandlung nach der Operation am Knie Meniskus operierten Meniskus schonen, solange er verheilt. Stärkere Belastungen und Sport sind nach Rücksprache mit dem Arzt erst nach etwa 2 bis 3 Monaten nach der jeweiligen Operation wieder erlaubt. Die Rehabilitation nach einer Meniskus-OP erfolgt in den meisten Fällen durch eine ambulante Physiotherapie in Kombination mit Lymphdrainagebehandlungen.

Weitere Termine zum Entfernen der Fäden sowie zur Kontrolluntersuchung werden mit dem behandelnden Arzt abgestimmt. Medizinische Berater. Home Knie Meniskus-Operation. Meniskus-Operation Übersicht. Diese Website verwendet Cookies.